Your position: Home > Raspberry Pi > Display LCDs

Kuman 3.5 Inch TFT LCD Display 480x320 RGB Pixels Touch Screen Monitor for Raspberry Pi 3 2 Model B B+ A+ A Module SPI Interface with Touch Pen SC06

Item Code: SC06
Unit Price:
USD $19.29
Price:
USD
$19.29
  • Model:
    Normal With 16G TF Card
Shipping Cost:
to
Delivery:
Estimated between
Units
  • Description
Key Features:
Designed for Raspberry Pi, an ideal alternative solution for monitor
Supports any revision of Raspberry Pi (directly-pluggable)
Driver provided (works with custom Raspbian directly)
320×480 resolution, better display
Supports Raspbian system, enables your system
Play videos (supports multi formats, MP4 and so on)
Take photos by touch pen (up to 17 camera modes)
Support software keyboard (system interaction without keyboard/mouse)
High quality immers gold surface plating

Specifications:
LCD Interface: SPI
LCD Type: TFT
Backlight: LED
Colors: 65536
Aspect Ratio : 8:5
Resolution: 320*480 DOTS
Power Consumption: TBD
Backlight Current: TBD

Packing List:

1x 3.5inch LCD for Raspberry Pi
1x CD instruction

Note:
Installing on existing systems is not supported. Please backup your system before attempting this.
If you want to use the 3.5inch at your current system, you should add the Driver debugging system by yourself (need more time to do that ).
So we suggest that you use our Driver debugging system and then the 3.5 inch lcd panel can be working well.
regarding Our debugging system, Write the System Image(Raspbian) to the SD card in Windows,Mac OS X or Linux.
We have tutorials and software for you to download, please contact us to get all information.

3.5inch Raspbian image software:
PI 3-LCD35-2016-03-18-raspbian-jessie
PI 2-LCD35-2015-03-03-raspbian-jessie




 
Customer Reviews
Recent Reviews
  • ByJörg Jenderek
  • Feb 07, 2017
Während bei sonstigen Produkten für jede Kleinigkeit ein Hinweis beiliegt,
findet man hier leider das Gegenteilige vor.

So war auf den ersten Blick nicht ersichtlich, dass die Gehäuseteile durch eine
Folie geschützt sind. Es gab keine Hinweise wie "Schutzfolie abziehen" oder
offensichtliche Laschen zum Abziehen und die Folie saß auch ziemlich fest auf
dem Plastik. Als ich das Gehäuse schon halb zusamengebaut hatte und versuchte
vermeintlichen Dreck weg zu wischen, erkannte ich erst die Schutzfolie.

Ferner gab es keine Anleitung für den Zusammenbau des Gehäuses. Durch Versuch
und Irrtum stellt man fest, dass man die obere Wand mit dem kreisrunden
Ausschnitt weglassen muss, wen man die Gehäusevariante mit dem LCD-Schirm bauen
will. Dies wird leider dann zum Problem, wenn man das Gehäuse wieder auseinander
nehmen muss. Mir ist dabei sofort eine der s-förmigen Halterungen abgebrochen,
obwohl ich durch andere Beurteilungen um die Fragilität wusste und entsprechend
vorsichtig hantierte.

Ferner blockiert das Display die vorderen 26 Stifte der GPIO-Leiste. Dies kann
man anhand von Fotos zwar erahnen, aber in der Anleitung wird dies nur durch
"NC" gekennzeichnet. Fast wie bei ägyptischen Hieroglyphen muss man sich
zusammen reimen, dass dies wohl die Abkürzung für "not connected" ist, was dann
im Deutschen für nicht verbunden steht. Ich hatte die Hoffnung gehabt, dass die
schwarze Leiste nur aufgesteckt ist. Dann hätte man vielleicht nur die benötigten
Stifte verbinden können. Das war aber leider nicht Fall. Die nicht benutzen
Pins werden auch nicht woanders ausgeführt. So konnte ich die seriellen
Anschlüsse nicht mehr benutzen.

So liegt die Schirmrückseite nur noch zusätzlich auf der Oberseite der
USB-Buchsen auf. Da es sich bei dem Display ja um einen Touchscreen handelt,
kippelt die Konstruktion schon ordentlich, insbesondere wenn man auf die
Schirmecke drückt, wo der Stromanschluß liegt. Hier hat der Hersteller
anscheinend nicht nachgedacht oder am falschen Ende gespart. Hätte er die
beiliegenden Schrauben um etwa 1 cm länger gemacht oder passende Abstandsbolzen
beigelegt, wäre dies wohl eine solidere mechanische Halterung des Schirms
gewesen.

Da ich bisher noch nie was mit Bildschirmkalibrierung zu tun hatte, habe ich
erst mal strikt an die Anleitung gehalten und versucht mit xinput_calibrator den
Bildschirm einzurichten. Beim Antippen des dritten oder vierten Kontrollpunktes
kam es dann zu Fehlermeldungen wie "mis-clicks" oder keinen weiteren,
erkennbaren Aktionen. Weil der Schirm so wackelig befestigt war, meinte ich
nicht richtig gedrückt zu haben. Nach 2 Tagen Kalbrierungversuche unter anderem
auch mit ts_calibrate kam ich zum Glück auf den Gedanken mir die Koordinaten der
Kalibrierungssoftware genau an zu schauen. Diese sollten natürlich etwa eine
Rechteckform ergeben. Bei mir war aber eine Koordinate fast immer gleich. Da
dämmert es mir, das eine Achse defekt sein musste.

Also habe ich das Gehäuse wieder demontiert und aus 10 cm Entfernung erkannte
ich nun, dass die Zuleitung für die Touch-Eingabe, die am diagonalsten verlegt
war, gebrochen war.
Da die Leitungen zum Display eine 180 Grad Wendung enthalten, ist die Form eher
leicht u-förmig und steht unter einer gewissen mechanischen Spannung und ist daher fragil.
Dies wäre kein größeres Problem gewesen, wenn der Hersteller auf diese
Problematik hingewesen hätte oder diese Konstruktion weiter nach innen verlegt
hätte. In der jetzigen Form berührt dieser Knick immer die Gehäusewand.
Da keine Anleitung für den Zusammenbau des Gehäuses vorhanden war, hatte ich das
Display erst als letztes Teil in das Gehäuse eingeschoben. Durch die Reibung mit
der Gehäuseseite habe ich mir wahrscheinlich dabei die Zuleitung abgeschert.

Zwischen Display und Seitenwänden verbleibt doch ein Spalt. Wenn in einem
normalen Haushalt auch mal Kinder mit Marmelade verschmierten Fingern auf dem
Schirm rum tatschen, gelangt zwangsläufig was in Innere und beschädigt das
Gerät. Ich erwarte ja kein Spritzwasser geschütztes Gehäuse, aber jede
Wetterstation oder Wecker ist in dies Hinsicht besser konstruiert. Hier wäre es
schön gewesen, wenn der Hersteller ein Art Abdeckrahmen beigelegt oder das
Gehäuse anders konstruiert hätte.

  • ByRoger
  • Jan 25, 2017
Wanted to add screen to setup, price was good. However the drivers included did not help with touch, only picture. no calibration is fixing it.

  • ByNot working with Raspian / PIXEL
  • Jan 21, 2017
Upgrading the provided IMG to latest Raspian with PIXEL results in a non booting Pi3. Installing on a recent Pi3 with latest Raspian/PIXEL results in a non booting Pi3...

  • Bybeltrame
  • Dec 28, 2016
contrairement à beaucoup d'autres, je n’ai pas trouve ce display est difficleà utiliser ou à assembler. Peu de temps après avoir recu la boite comprenant deux documents et liens pour télécharger un fichier image de rasbian. l'assemblage a été très explicite

Ça m'a pris plus de temps pour télécharger le fichier d'image pour l'os qu'autre chose avec cette trousse .j'utilise un mac, donc j'ai installé ""l’ utilité pour brûler le fichier d'image à une carte micro SD

il y a quelque chose qui doit être porté attention: télécharger la bonne version, les instructions sont fournies par kuman customer service via amazon email. BRULER le fichier d'image et os dans une nouvelle carte sd ou un format carte sd.sinon, vous aurez un panneau blanc

mini prix , bonne qualite , je recommande vivement.